Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

August

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


TYP/Modell: DEUTZ D 15
Baujahr: 1960
Motor: F1 L712, 10,3 kW, 14 PS, 850 ccm.
Getriebe: 3 + 1 (2 Gruppen)
Max: km/h: 0,4 bis 19,5 km/h

 


Der hier abgebildete DEUTZ D15 mit dem Baujahr 1960 hat einen luftgekühlten Einzylinder-Viertaktdieselmotor, der nach dem Wirbelkammerprinzip arbeitet. Der Trecker wurde in rahmenloser Blockbauweise ausgeführt. Es handelt sich um einen Halbkonfektionsschlepper.


Der Motor ist ein DEUTZ-Motor mit der Typenbezeichnung F1L712, sprich Bohrung
95 mm x Hub 120 mm, macht insgesamt 850ccm Hubraum. Spätere Exemplare erhielten noch den Motortyp F1L812.


Der Schlepper leistet 10,3kW/ 14 PS bei 2.400 U/min. Die Hinterachse stammt von ZF und ist eine Typ A4, d. h. drei Vorwärtsgänge und ein Rückwärtsgang in zwei Gruppen aufgeteilt, macht insgesamt 8 Gänge. Was für Geschwindigkeiten zwischen 0,4 bis 19,5 km/h reicht.


Die Einspritzdüse wurde von Bosch und die Kupplung von Fichtel & Sachs zugekauft.
Der D15 konnte werksseitig mit einer Heckhydraulik sowie seitlichem Mähwerk und weiterem Zubehör geordert werden. Der Produktionszeitraum lag zwischen 1959 und 1964.


Er ist der letzte Einzylinder-Schlepper von Deutz in der neu eingeführten D-Baureihe. Auf Grund der sinkenden Nachfrage nach Kleinschleppern verzichtete die Firma Klöckner-Humboldt-Deutz auf einen Nachfolger.


Trotzdem wurden über 20.000 Exemplare verkauft. Die Zielgruppe für den D15 waren Kleinbetriebe und Nebenerwerbslandwirte.

 

Was bei uns so läuft ....

 

wegen der Corona-Regeln sind unsere regulären Stammtische bis auf Weiteres ausgesetzt. Bitte dazu unsere aktuellen Ankündigungen beachten.

 

 

Bildergalerie

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?