Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

April

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

NSU TT

 

Baujahr: 1970

Motor: 60 PS, 1.1000 ccm

Getriebe: 4-Gang mechanisch

Max. km/h: 160

 

Der NSU TT und der NSU TTS waren sportliche Pkw-Modelle der NSU Motorenwerke AG und wurden 1965 bis 1972 in verschiedenen Varianten gebaut. Sie basierten auf dem Massenmodell NSU Prinz 1000. Ab 1967 fiel der Zusatz „Prinz“ weg.

Der NSU 1000 und seine Folgemodelle waren für ihre Zeit sehr modern: der Motor hatte mit obenliegender Nockenwelle und Querstromzylinderkopf viel Potenzial für Leistungssteigerungen, und die Schräglenkerhinterachse mit Gummigelenken an den Rädern sorgte für sportliche Fahreigenschaften, wie sie damals sonst nur BMW und Porsche zu bieten hatten.

Bei unserem Fotomodell handelt es sich um einen NSU TT, der in über 1 ½ Jahren eigener Restaurierung vom jetzigen Eigentümer komplett erneuert wurde. Dabei erfuhr der Motor eine Überarbeitung und es wurde eine spezielle Abarth-Sportauspuffanlage montiert, so daß der Wagen gut 60 PS leistet.

Einen originalen NSU TT erkennt man an den Doppelscheinwerfern vorne, dem dazwischen angebrachten verchromter Streifen mit schwarzer Einlage mit der Beschriftung „NSU TT“, den hinteren Ausstellfenstern und die am Heck angebrachten verchromten Buchstaben „TT“. Außerdem sind hinten im Motorraum am Ansaugschacht zwei Löcher für den Ölkühler gebohrt. Durch die nur mäßige Belüftung des Motorraums neigt der Motor zum Überhitzen, weshalb die Motorhaube während der Fahrt auch aufgestellt wird.

Die ersten NSU-Nachkriegsautomobile Prinz I, Prinz II und Prinz III erinnerten noch sehr an Dreiräder. Deutlich erwachsener war der 1961 eingeführte NSU Prinz 4, optisch eine Miniatur des Chevrolet Corvair und ebenfalls mit Heckmotor ausgerüstet. Mit sagenhaften 30 PS wurde er ein unerwarteter Langzeit-Erfolg bis 1973. Als großer Bruder kam 1964 der Prinz 1000 mit längerem Bug und munteren 43 PS, die in den Versionen Prinz 1000 TT und 1000 TTS auf 70 PS wuchsen. Damit wurde der leichte Kleinwagen zum heißesten Ofen privater Rennsportler und auch als „Gebrauchter“ leider oft verheizt. Daher sind echte TT und TTS inzwischen recht selten und daher teuer gehandelt.

Bis Dezember 1972 waren etwa 196.000 NSU Prinz 1000 und NSU 1000 entstanden. Bis zur Produktionseinstellung im Juli 1972 entstanden 49.327 NSU TT mit 1,2-Liter-Motor.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was bei uns so läuft ....

 

wegen der Corona-Regeln sind unsere regulären Stammtische bis auf Weiteres ausgesetzt. Bitte dazu unsere aktuellen Ankündigungen beachten.

 

 

Bildergalerie

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?