Die Vereinsgeschichte begann 1984. Oldtimerfreunde aus dem Landkreis Aurich und Emden gründeten einen Stammtisch. Damals nannte man sich "Ostfriesischer Veteranen Club Norden". Wegen des großen Zuspruchs und auf Wunsch mehrerer Teilnehmer des Stammtisches beschloß man, am 7. März 1990 auf einer Versammlung den jetzigen Verein zu gründen. Es entstand der "Ostfriesische Oldtimer Club e.V.".

Der Club hat keine hochfliegenden Ziele und aufwändigen Programme, sondern dient dem gegenseitigen Erfahrungsaustausch und der Geselligkeit unter Freunden. Auf viele Aktivitäten kann man seit dieser Zeit zurückblicken. Da sind unzählige Oldtimerausfahrten und Busfahrten zu Museen, Beteiligungen an Stadtfesten, Schützenfesten, Oldtimertreffen und die Mitwirkung bei Weser-Ems Ausstellungen, um ein paar Beispiele zu nennen. Der Club zählt über 100 Mitglieder mit ca. 200 Fahrzeugen.

Der Verein ist kein reiner Automobilclub und offen für alle Fabrikate und Baujahre. Auch wenn meistens nur Automobile auf den Veranstaltungen und Treffen zu sehen sind oder im Vordergrund stehen, so befinden sich auch unzählige weitere Fahrzeugtypen vom historischen Mofa über Traktoren bis hin zu LKW´s im Bestand der Clubmitglieder.